Neue Kategorie: Foodie Inspiration//Breakfast

Hallo ihr Lieben,

heute stelle ich euch wiedermal eine ganz neue Kategorie hier auf meinem Blog vor, ich nenne sie „Foodie Inspiration“.
Ich werde ab sofort immer wieder Foto-Montagen verschiedener Food-Bilder zu einem Thema posten, um euch zum Nachkochen zu inspirieren! :-)

Das heutige Thema ist „(Healthy) Breakfast“. Die Bilder stammen allesamt von Tumblr – und seien wir mal ehrlich: Wie kann man sich da nicht schon abends auf den nächsten Morgen und das leckere Frühstück freuen? :-)

Weiterlesen

Advertisements

Guten-Morgen-Smoothie: Erdbeer-Banane-Müsli (+vegane Option)

Guten Morgen! 
Müde?
Schlaff?
Appetitlos?

Ja, das kennen wir alle. Dieser Morgen-Smoothie weckt auf und stillt den ersten Hunger (vor allem bei denen, die morgens nur wenig runterkriegen). Und: er ist einfach und schnell! Los gehts :-)

smo1 Weiterlesen

Review: MinusL Latte Macchiato

Ich bin unter die Kaffeetrinker gegangen ;-)
Jahrelang hab ich Kaffee total gemieden, weil er mir nicht geschmeckt hat und es nervig war, in Lokalen keine laktosefreie Milch zu bekommen (oder Sojamilch zu bestellen und Angst haben zu müssen, dass es doch keine ist…).

Wie auch immer: Nun bin ich Latte-Fan und möchte deshalb den MinusL Latte Macchiato für euch testen. Erhältlich ist der bei Merkur in einem wiederverschließbaren Becher.


Weiterlesen

Spar-Reihe Teil 3: Schoko-Müsli (glutenfrei)

Mein lieber Gast hat noch ein rein glutenfreies Produkt für euch getestet!
(mehr über meine Gastautorin hier!)
Have fun,
Ann


Produkt Nr.3.: Schoko-Müsli (nicht laktosefrei)

Das „Müsli“ schmeckt mir, vor allem mit Vanillejoghurt kombiniert, sehr gut. Das einzige Manko: Ich würde dieses Müsli eher als Cornflakes-Mischung bezeichnen, da bei einem Müsli für mich Flocken (Bsp. Buchweizenflocken) nicht fehlen dürfen. Es ist sehr schokoladig im Geschmack und es lässt sich damit schnell und unkompliziert ein leckeres Frühstück zaubern.
Bild
Mein Fazit: Für die Schokotiger unter uns das perfekte Frühstück!

Waldherr bäckt selber – und laktosefrei!

Nachdem ich vor Kurzem in diesem Beitrag meinem Ärger über das fehlende laktosefreie Gebäck bei Felber Luft gemacht habe, habe ich einige nützliche Tipps von euch bekommen.
Eine der Empfehlungen musste ich gleich testen: die Vollkorn-Bio-Bäckerei Waldherr (danke an shootingvienna!)

Auf der Homepage beschreibt sich Waldherr ja freimütig als „ihr Spezialbäcker bei Allergien, Lebensmittelunverträglichkeiten & veganem Ernährungsstil“ – das musste ich ausprobieren! Also gings los zum Waldherr am Naschmarkt, weil das der nächste in Reichweite war. Sonst gibt es noch einen in der Marc-Aurel-Straße im 1. Bezirk, sowie in Graz in der Gleisdorfer Gasse neben der Oper. Das Stammhaus steht im Burgenland (wo ich auch herkomme) – nämlich in Eisenstadt.

Waldherr bietet auch einiges an Service für Allergiker an:

„Als kleiner Handwerksbetrieb sind wir offen für die individuellen Wünsche und Bedürfnisse unserer KundInnen und beraten Sie gerne, das geeignete Brot aus unserem Sortiment für Sie zu finden. Wenn Sie nicht sicher sind, welche unserer Produkte für Sie bekömmlich sind, bringen Sie einfach Ihren persönlichen Allergiebefund mit: Sollte keines unserer Standardprodukte mit der erlaubten Zutatenliste vereinbar sein, passen wir die Rezepturen auf die individuellen Bedürfnisse an. Auf Bestellung backen wir IHR Brot jeden Tag frisch!“ (www.vollkornbaeckerei-waldherr.at)

Also ich kann nur sagen: Gratulation, da hat jemand verstanden, wie man mit der wachsenden Nachfrage nach Spezialprodukten umgeht! Auf der Homepage bietet Waldherr auch eine Suchmaschine für Produkte an, wobei nach speziellen Bedürfnissen (vegan, ei-frei, zuckerfrei, laktosefrei, glutenfrei, weizenfrei, hefefrei, nussfrei) gefiltert werden kann. So findet man schon vorher, was man sucht und kann mit Vorfreude zum Laden gehen.

So weit, so gut. Ich kam also zu dem kleinen Geschäft am wunderbaren Naschmarkt und entdeckte am Eingang das Schild mit den veganen Mehlspeisen, das mir sofort das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ:

Bild

Voller Erwartung ging ich hinein… und wurde nicht enttäuscht! Die Verkäuferin war sehr nett, sie erklärte mir sofort welches Süßgebäck vegan/laktosefrei ist und die Auswahl war groß (was mir sonst nicht oft passiert ;) ). Schussendlich nahm ich ein Dinkelcroissant mit dunkler Schokolade an den Ecken und Himbeerfüllung in der Mitte und 2 Linzer Augen, jeweils mit Zwetschken- und (ich glaube) Marillenmarmelade. Glücklich und hungrig gings dann mit der Ausbeute nachhause zu einem gemütlichen Frühstück.

FAZIT: Das Croissant schmeckte toll, der Dinkelteig gab dem Ganzen etwas Volles und passte perfekt zu der süßen Himbeerfüllung. Die Linzeraugen waren aber mein geheimer Favorit! Durch den Dinkelteig schmeckten sie fast wie Müsli und die Marmelade war süß und rundete die kleinen Leckereien perfekt ab.
Vollkorn-Bio-Bäckerei Waldherr – ich komme gerne wieder!

Mehr Infos: http://www.vollkornbaeckerei-waldherr.at

Kritik: Felber bäckt selber… und laktosefrei?

So, ich muss jetzt einmal etwas los werden. Bei uns in Meidling (12. Bezirk) gibt es am U4-Center einen Felber-Bäcker, der sogar vor kurzem umgebaut wurde. Vor einiger Zeit hatte mein Freund auf der Hinterseite des Centers ein Felber-Plakat mit der Aufschrift „Wir backen laktosefrei!“ entdeckt. Daraufhin habe ich mir fest vorgenommen, dort demnächst mein Frühstück zu holen. Am Donnerstagmorgen freute ich mich nach dem Morgensport dann auf einen kleinen Plunder, ein Briochekipferl oder ein anderes süßes Gebäck. Also rein in den Felber, es war recht viel los und als ich dann dran war, fragte ich die junge Verkäuferin, was vom süßen Gebäck denn laktosefrei sei. Ihre Antwort: „Eigentlich gar nix. Laktosefrei is bei uns nur das meiste Brot und Gebäck wie Semmeln.“
Was?
Gerade zuvor hatte ich aber zum Glück ein Minischildchen mit der Aufschrift „laktosefrei“ an 2 Muffins entdeckt. Diese wären normalerweise nicht meine Wahl gewesen, aber ich wies die Verkäuferin darauf hin (da sie das anscheinend selbst nicht wusste…) und kaufte einen der Muffins.
Irgendwie finde ich es schade, dass sie es so anpreisen und dann gibt es nur das Brot (bei dem ohnehin viele L-free Essende das ganz normale aus dem Supermarkt vertragen – so wie ich) und 2 trockene Muffins und die Verkäufer wissen noch nicht mal was davon – schade!
Vor allem denke ich, wenn sie das Brot mit laktosefreier Milch machen können, könnte man doch dieselbe gleich für das Süßgebäck verwenden? Wie auch immer, das war leider ein Reinfall, also seid gewarnt…

Auf der Felber-HP (www.felberbrot.at) kann man auch unter „Produkte“ nachlesen, was alles laktosefrei ist (damit man dann nicht enttäuscht heimgeht, so wie ich ;))

Kennt jemand von euch einen guten Bäcker, der laktosefreies Süßgebäck anbietet? —> Würde mich über Empfehlungen freuen (:

Bis bald & schöne Woche,
Ann