L-(Reise)Tagebuch #4: Laktosefrei downunder

Hallo ihr Lieben – oder sollte ich eher sagen: G’day, mates!

Ich entschuldige mich schonmal für die lange Pause zwischen diesem Beitrag und dem letzten, aber da ich mich gerade am anderen Ende der Welt befinde, hatte ich nicht wirklich viel Zeit (und WLAN-Zugang) zu bloggen. Aaaaber: ich habe einige tolle Beitrags-Ideen hier gesammelt, die ihr in den nächsten Wochen zu lesen bekommt. :-)

IMG_5744
Also erstmal die wichtigste Frage: Wie funktioniert laktosefreies Leben in Australien? 

IMG_5514

Weiterlesen

Advertisements

Neuentdeckung: „Wo gebacken wird, da fallen Brösel…“ – BRÖSELEI Wien

Wien. Währingerstrasse. 17.00. Der Schneeregen will nicht aufhören. Langsam kommt der süße Hunger.
Aber wohin?

Mich hat’s letztens ins neue glutenfreie Backatelier „Bröselei“ verschlagen. Empfohlen von einer guten Freundin und in den Medien seit der Eröffnung am 13.01. gelobt, war ich sehr gespannt, was mich erwarten würde.

10872412_10152592164372073_1770069361_n

Weiterlesen

Spar-Reihe – Teil 2: Mini-Grissini (glutenfrei)

Ein weiterer Gastbeitrag von meiner g-free-Autorin Lisi (ihre Vorstellung hier)!


Bild
Produkt Nr.2.: Mini Grissini mit Rosmarin (nicht laktosefrei)

Lange Zeit war ich auf der Suche nach glutenfreien Grissini (Anm.: ich weiß es gibt welche von Schär, jedoch sind diese nur schwierig zu bekommen – /Reformhaus). Spar bietet hier eine gute glutenfreie Grissini-Alternative an, die man unkompliziert im Supermarkt kaufen kann. Ein weiterer Pluspunkt: Sie bröseln kaum und sind von der Konsistenz her wie „normale“ Grissini. Vorsicht ist jedoch für diejenigen unter uns geboten, die den Geschmack von Rosmarin nicht mögen, da dieses Produkt sehr stark danach schmeckt.

Mein Fazit: Perfekt für einen Sommerabend mit Freunden und/oder einem schönen Gläschen Wein. 

Review: Italian Choco Dessert [L-free & G-Free]

BildHeute habe ich etwas ganz Besonderes für euch: das Italian Choco Dessert „Free From“ von Premium. Ich habe es gestern bei Merkur entdeckt und mir ist sofort das Wasser im Mund zusammen gelaufen, bei dem Gedanken an luftiges, dunkles Mousse. Das Produkt ist laktosefrei, glutenfrei und ohne Weizen und findet sich im laktosefreien Joghurtregal. In einer Packung befinden sich 2 große Becher mit dunkler Mousse und Kakao obendrauf:

BildFazit: Cremig, flaumig, als würde man ein Schoko-Wölkchen essen (-; Natürlich ist das Mousse recht süß, aber das darf ein Dessert ja auch sein; trotzdem schmeckt man schön den Kakao und die dunkle Schokolade; tolles Produkt – wirklich gelungen! Kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen!

Für mehr Infos zu Premium und deren Desserts: http://www.premium.it/

Review: Yamm! Wien 1010

Foto 4

(English version below)

Einige Vegetarier und Veganer unter euch werden es bestimmt schon kennen: das Yamm! im 1. Bezirk, direkt gegenüber von der Hauptuni. Ich bin dort immer wieder begeistert, also habe ich mir überlegt, es euch heute kurz vorzustellen.
Das Yamm! bietet ein 100% vegetarisch/veganes Buffet, wobei später pro 100 Gramm auf dem Teller abgerechnet wird. Von Suppen über Salate, Burger, Früchte und Desserts ist alles zu finden, was das Herz begehrt.

„yamm! bietet vegetarische Küche aus frischen, regionalen Zutaten, die ohne künstliche Zusatzstoffe in unserer Küche zubereitet werden.“ (www.yamm.at)

Das Besondere dabei: sowohl laktosefreie, als auch glutenfreie, scharfe, vegane und kinderfreundliche Speisen sind mit Farben gekennzeichnet. Das erleichtert die Auswahl natürlich enorm. Die Speisen sind immer frisch und warm und werden zügig nachgeliefert, wenn einmal etwas ausgeht. Das Lokal an sich ist modern und bunt eingerichtet, aber dennoch sehr gemütlich.
Was die Preise angeht: 2,70€ pro 100g, 2,50€ im Take Away (ja, auch das gibts!). Für Schüler und (uns arme ;D) Studenten gibt es einen Rabatt von -25% bei Vorlage des Ausweises!

Das Lokal ist außerdem vollkommen rauch- und barrierefrei und hat auch eine Spielecke für Kinder. Im Sommer ist es möglich draußen (direkt am Ring) zu sitzen und die Studenten, die in die Uni strömen, zu beobachten. Außerdem gibt es gratis WLAN.

FAZIT: Habe hier immer wieder toll gegessen , vor allem die Kuchen sind ein Gedicht. Als es dann beim letzten Mal auch noch laktosefreie Créme Bruleé in der Dessertecke gab, war ich dem yamm! vollends verfallen (; Laktosefreies ist genug dabei, ob exotisch oder bodenständig, jeder Geschmack wird hier bedient. Schaut doch mal vorbei, es lohnt sich!

Im Internet zu finden unter:  http://www.yamm.at/

 

English version:

Some vegetarians or vegans might already know it: the yamm! in the 1st district, directly opposite of the Hauptuniversität. I’m always delighted there, so I thought I should introduce it to you today.

The yamm! offers a 100% vegetarian/vegan buffet, from which you take the dishes and pay them by 100 grams. Soups, Salads, Burgers, Fruits or Desserts, everything can be found here.

„yamm! offers vegetarian kitchen out of fresh, regional ingredients, which are cooked in our kitchen without any artificial additives.“ (www.yamm.at)

The specialty: lactosefree, as well as glutenfree, vegan, spicy and child-friendly dishes are marked with colors, which makes choosing very easy. The food is always fresh and warm and gets filled up as fast as possible. The restaurant room is modern and colorful, but nevertheless cozy.

Prices: 2,70€ per 100g, 2,50€ for take-away (yes, they offer that too!). For students (school and university) they offer -25% if you show your student ID. The restaurants is also non-smoking, as well as accessible for people with impairments and it has a playground for kids inside too. In the summer it is possible to sit outside (next to the Ring) and watch the students approaching university. Moreover there’s free WLAN.

CONCLUSION: The food we had here was always delicious, above all the cakes are really good. When they offered lactosefree Créme Bruleé last time I went there, I finally fell in love with the yamm! (; There’s enough lactosefree food, both if you want it exotic or traditional, everyone’s taste is satisfied. Stop by – it’s totally worth it!

Find it also on the internet: http://www.yamm.at

Restaurantempfehlung: Pizzeria Scarabocchio Wien

(English version below)

Heute gibt es meine erste Restaurantempfehlung: die Pizzeria Scarabocchio im 8. Bezirk in Wien.

Das Besondere: sie bietet sowohl laktosefreie, als auch glutenfreie Pizza an. Und die schmeckt! Richtig guter Belag, frisch vor den Gästen im großen Ofen gebacken, was will man mehr? (:
Die Atmosphäre abends ist auch ganz gemütlich mit schummrigem Licht und bunter Deko. Natürlich werden auch Pasta und Fleischgerichte angeboten, die habe ich bisher aber noch nicht getestet. Die Preise sind meiner Meinung nach in Ordnung, für eine Pizza zahlt man im Schnitt 9€, die ist aber auch wirklich reichlich belegt und der laktosefreie Käse schmeckt sehr gut.

Kleiner Fact am Rande: Die glutenfreie Pizza gibt es, weil die Tochter des Besitzers selbst an Zöliakie leidet (hab ich mir sagen lassen). Sehr vorbildlich, dass er das fix eingeführt hat, wie ich finde. Und das glückliche Gesicht meiner auf Gluten verzichtenden Freundin, als sie wieder einmal eine Pizza essen konnte, war auch den kleinen Aufpreis dafür wert (:

Schaut vorbei, es lohnt sich!
http://ristorantepizzeriascarabocchio.stadtausstellung.at/start/

 

English version:

Today I want to post my first restaurant recommendation: the „Pizzeria Scarabocchio“ in the 8th district in Vienna.

What’s special about it: they offer lactosefree as well as glutenfree pizza. And it tastes lovely! Really good ingredients on top, freshly baked in front of the guests in an big oven, what more could you ask for? (:
The atmosphere in the evening is cozy, with dimmed lights and colorful decorations. Of course they also offer pasta and meatdishes, but I haven’t tried these yet. The prices are really reasonable, for a pizza you pay on average 9€, but there’s a lot on it and the lactosefree cheese tastes fantastic.

Little fact about the pizzeria: They offer the glutenfree pizza, because the daughter of the owner of it suffers from celiac disease herself  (I have been told). I think it’s very exemplary he introduced it in the menu. And the happy face of my glutenfree eating friend, when she was able to finally eat a pizza, was even worth the small extra charge.

Stop by, it’s definitely worth it!
http://ristorantepizzeriascarabocchio.stadtausstellung.at/start/