Resteverwertung: Bananen-Nutella-Muffins

Happy 2015 euch allen!
Heute gibt’s ein feines und super-einfaches Rezept für laktosefreie Bananen-Nutella-Muffins. Die sind flaumig, schmecken götllich und ganz nebenbei wird man auch noch braune Bananen los und spart Geld.
Also: worauf warten wir?

muff1 Weiterlesen

Review: MinusL Latte Macchiato

Ich bin unter die Kaffeetrinker gegangen ;-)
Jahrelang hab ich Kaffee total gemieden, weil er mir nicht geschmeckt hat und es nervig war, in Lokalen keine laktosefreie Milch zu bekommen (oder Sojamilch zu bestellen und Angst haben zu müssen, dass es doch keine ist…).

Wie auch immer: Nun bin ich Latte-Fan und möchte deshalb den MinusL Latte Macchiato für euch testen. Erhältlich ist der bei Merkur in einem wiederverschließbaren Becher.


Weiterlesen

Rezept: DIY Bananeneis vegan

Die Sonne scheint so herrlich & ich bin wiedermal mit einem sommerlichen Rezept zurück: Einem einfachen & ganz natürlichen Bananeneis mit Ausbaumöglichkeit ;-) Bananeneis

Du brauchst:
– 2 Bananen (daraus werden ca. 4 Portionen Eis)
– etwas Mandelmilch (zum Beispiel die von alpro: Review hier) oder sonstige pflanzliche Milch
– optional*: Nutella (am besten das von MinusL, das ich bei meinem Nutella-Kekse-Rezept verwendet habe: siehe hier)
– optional: Zimt

Und so gehts:

  • Bananen in Stücke schneiden und ins Gefrierfach legen, bis sie gefroren sind (je stärker gefroren, desto fester das Eis; kann aber mit Mandelmilch reguliert werden)
  • Danach in einen Mixer geben und pürieren
  • Je nach gewünschter Konsistenz noch ein bisschen Mandelmilch dazugeben

Fertig ist euer ganz natürliches, cremiges und dazu noch selbstgemachtes Bananeneis!

Optional: Schoko-Banane

  • 2-3 Teelöffel Nutella hinzugeben und wieder durchmixen oder einfach einrühren
  • eine Prise Zimt hinzu

FERTIG :-)
Das Nutella gibt dem Ganzen eine schokoladig-nussige Note, die perfekt zur Banane passt!

Viel Spaß & genießt die Sonne,
eure Ann

 * natürlich ist nur das Grundrezept ohne das Nutella vegan, man könnte es aber zum Beispiel durch die vegane Mandelcreme von Rapunzel ersetzen (Review hier)

Rezept: laktosefreie Nutella-Kekse mit nur 3 Zutaten! – die süße Sünde :-)

Heute hat mich meine Backlust wiedermal übermannt und da habe ich im Internet ein super-schnelles Rezept für Nutella-Kekse gefunden. Seit ich bei Merkur auf die tolle MinusL-Nuss-Nougat-Creme gestoßen bin, ist mein Nutella-Hunger ohnehin nicht mehr zu stoppen ;-) 

Bild

Das Rezept ist extrem einfach (zum Beispiel auch für Backsessions mit Kindern) und extrem schnell (…wenn die beste Freundin sich spontan anmeldet) und die Zutaten hat jeder so gut wie immer im Haus (also auch Sonntag-freundlich) :-)
Die Kekse sind nicht unbedingt Schönheiten, sie müssen ja auch keinen Wettbewerb gewinnen – aaber: sie schmecken wie eine kleine Nutella-Explosion… und wer liebt Nutella nicht? ;-)

Also nun zum Rezept
Ihr braucht:

Bild

4 Esslöffel Nutella (oder je nach gewünschtem Geschmack mehr oder weniger)
eine (Tee)tasse Mehl 
ein Ei

Alle Zutaten gut vermengen bis ein glatter Teig entsteht. Diesen nun zu Keksen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 175 Grad ca. 15 Minuten backen (je nachdem wie dick eure Kekse sind). Herausnehmen, wenn die Ränder leicht dunkler und die Oberseite „trocken“ aussieht. Die Kekse sind dann noch recht weich, also Achtung beim Transportieren ;-) 
Nun mindestens 10 Minuten auskühlen und aushärten lassen. 
Die super-soften, nussigen Cookies mit einem Glas Milch (zum Beispiel dieser hier) genießen und dann am besten in einer Keksdose lagern (wenn welche übrig bleiben….).

Bild
Viel Erfolg beim Nachbacken & schönen Abend, 
Ann

 

Review: MinusL Frischkäse körnig

Erst unlängst habe ich diesen Frischkäse von MinusL bei Merkur gekauft. Früher habe ich den „normalen“ Frischkäse oder Hüttenkäse immer sehr gerne gegessen, ich mochte die cremig-körnige Konsistenz und den leicht salzigen Geschmack. 

Bild

Fazit: Leider wurde ich hier von MinusL erstmals ein bisschen enttäuscht. Der Frischkäse war einfach nicht mein Geschmack, das ist
aber ein subjektives Urteil, das Produkt war völlig in Ordnung. Der Geschmack war nicht salzig, sondern fast ein bisschen süßlich und die Körner waren unnatürlich fest, wodurch die leichte Cremigkeit fehlte.
Schade, vielleicht finde ich demnächst ein Produkt, das näher an das „Original“ herankommt… ich lasse es euch wissen :-)

Review: MinusL Milchpudding Schoko

Schön langsam könnte man meinen, ich bin wirklich ein kleiner Schoko-Freak (-; aber eigentlich bin ich ja eher der Vanille-Typ.
Trotzdem habe ich mir gestern diese kleinen Schokopuddings von MinusL bei Merkur geschnappt, einfach so als Snack zwischendurch.

Bild

Bild: https://static.allyouneed.com/productpictures/b3/large/21366/12065/1/Minus-L-Milchpudding-Schoko-4-x-125-g.jpg

Fazit: Schmeckt, wie man sich einen richtigen Schokopudding vorstellt; erinnert leicht an die dunkle Hälfte von den Monte-Puddings; schokoladig, fein; für alle Schokohasen unter euch ein Muss (-;

News: Aktuell hat MinusL auch ein neues Produkt, einen „lockeren Sahnepudding“ in Schoko und Vanille, angekündigt, auf das ich schon sehr gespannt bin! Sobald es bei uns erhältlich ist, findet ihr den Testbericht wie immer hier.

Weitere Infos zu den Produkten von MinusL: http://www.minusl.de/

Neu bei MinusL: Versüß dir den Tag!

Gestern habe ich ein neues MinusL-Produkt im laktosefreien Süßigkeitenregal bei Merkur entdeckt: die Milch-Haselnuss-Schnitte! Das ist quasi die laktosefreie Alternative zu den Knoppers, von denen ich früher ein großer Fan war. Die funktionieren immer, etwa als kleiner Hungerstiller, um den Vormittag in der Uni/Arbeit zu verkürzen, oder wenn man einfach Lust auf Süßes hat.

FAZIT nach dem Test: schokoladig, knusprig, schmeckt angenehm nach Haselnuss; weicht nur wenig vom „Original“ ab, also wirklich eine gelungene Alternative, die ab sofort immer wieder in meinen Einkaufswagen darf (:

Hier der Link zu den Süßwaren von MinusL: http://www.minusl.de/suesswaren.html

Review: Minus L Joghurt

Heute dreht sich alles um das Joghurt von Minus L. In Österreich ist das nur bei Merkur (und ich glaube auch Billa) erhältlich.
Diesmal getestet: „Minus L Joghurt Mild“  in den Sorten:

  • HIMBEER
  • PFIRSICH-MARACUJA
  • STRACCIATELLA
  1. Himbeer: kleine Himbeer-Kerne, frischer, säuerlicher Geschmack, vielleicht leicht künstlich, empfinde ich aber nicht als störend, schmeckt super mit Müsli, auf jeden Fall zu empfehlen!
  2. Pfirsich-Maracuja: cremig, mit kleinen Pfirsich-Stücken (die auch wirklich als solche erkennbar sind), der leicht säuerliche Maracuja-Nachgeschmack macht das Ganze erfrischend und ein bisschen exotisch – eindeutig ein neuer Favorit!
  3. Stracciatella: feines, recht süßes Joghurt (so ähnlich wie Vanille) mit Schoko-Splittern, die leicht bitter schmecken und nicht schmelzen. Trotzdem geben sie dem Ganzen eine gewisse Textur, die ich mag – sehr fein als Dessert-Ersatz (:

FAZIT: Jede Sorte für sich ist wirklich gut. Fruchtig, das Joghurt ist cremig und die Fruchtstücke sind saftig. Stracciatella ist wahrscheinlich nicht jedermanns Sache, aber für mich ist es ein ganz guter Süßigkeiten-Ersatz, wenn ich sonst eine halbe Tafel Schokolade verdrücken würde ;)

Weitere Sorten-Reviews folgen!

Einen Überblick über die Minus L – Produktserie findet ihr hier:
http://www.minusl.de/

Würde mich auch über eure Meinung zu den Produkten, Alternativ-Tipps etc. freuen: kommentieren! (: