Neue EU-Verordnung zur Kennzeichnung von Allergenen – Überblick

Seit gestern gilt nun die neue EU-Verordnung zur Kennzeichnung von Allergenen. Ich wollte euch hiermit einen kleinen Überblick geben, was das für uns Intolerante/Allergiker bedeutet und wie weit die Vor-/Nachteile für uns und andere reichen.

wko11Bild: Wirtschaftskammer/Fachverband Gastronomie

Weiterlesen

Advertisements

Rotes Hühnercurry mit Zucchini und Kichererbsen – nach Jamie Oliver

Ich oute mich jetzt als Jamie-Fan der ersten Stunde – als er noch als „Naked Chef“ in seiner kleinen Küche in London die tollsten Burger der Welt gezaubert hat, war ich schon ganz gespannt vorm Fernseher! Heute liiiiebe ich seine Rezepte wegen ihrer Einfachheit & den kleinen Tricks, die mich immer wieder überraschen & den Gerichten das gewisse Etwas geben.

Diesmal gibt’s ein feines Hühnercurry (das Rezept ist abgewandelt aus mehreren Jamie-Rezepten) – keine Angst, es sind keine allzu exotischen Zutaten – die Currypaste habe ich bei Interspar gekauft, Kokosmilch gibt’s mittlerweile ja in jedem Supermarkt, genauso wie die Kichererbsen in der Dose; einzig der Koriander (siehe Tipps weiter unten) ist nicht immer zu bekommen, es schmeckt aber auch so fantastisch :-)

cuury1
Weiterlesen

Review: Joya Bio Heidelbeer Joghurt

Uuuund wiedermal hat ein Joghurt den Weg in meine Produkttestrubrik geschafft. Diesmal nicht nur ein laktosefreies, sondern das tolle Bio-Soya-Joghurt von Joya. Mehr zur Marke und eine laktosefreie Kakao-Empfehlung: hier
Bild

„JOYA Bio Heidelbeere hat den höchsten Fruchtanteil aller Heidelbeere Soja-Jogurts am Markt – für alle die es beerig mögen.
Eines ist ganz klar: Wie bei allen JOYA Produkten kommt auch hier nur 100% Natur rein. Das Joygurt ist garantiert gentechnikfrei, beinhaltet nur Soja aus Österreich und kommt ohne Zusatz von Aromastoffen aus.“ (http://www.joya.info)

Bild

Testfazit: Cremig; die Soja-Note ist wirklich gering (den Geschmack mag ja nicht jeder); sonst toller Heidelbeergeschmack; recht süß, kleine Heidelbeerstücke und eine intensive Farbe (die ich versucht habe auf dem Foto einzufangen, aber das ist gar nicht so einfach ;-)) Ein wirklich gutes Soja-Joghurt im wiederverschließbaren, großen Becher :-)
Weiterempfehlung: 

Für alle Kakaoliebhaber: Joya Schoko Drink

Schon als Kind habe ich immer gern Kakao getrunken und seit ich laktosefrei lebe, habe ich einige Schoko- und Kakaodrinks ausprobiert. Dieser hier ist mein Favorit: der Schoko-Drink von Joya.

Ich kaufe ihn mir immer (bei Interspar, Eurospar oder Billa) im kleinen Tetrapack mit Strohhalm, der passt in jede Tasche und erleichtert mir die Vormittagsstunden an der Uni enorm! Es gibt den Schoko-Drink aber auch im großen Format. Am besten schmeckt er (vor allem bei den frühligshaften Temperaturen) eindeutig schön kühl, theoretisch könnte man ihn aber auch kurz warm machen.

Da er zu 91% auf Soja basiert, ist er sehr gut verträglich, außerdem finde ich es ganz schön, dass er ein Produkt aus Österreich ist.

„Euer Vertrauen ehrt uns, aber das mussten wir uns auch erst verdienen. Unter anderem dadurch, dass wir genau wissen, wo unsere Bohnen herkommen. Und die sind selbstverständlich gentechnikfrei. Und weil das so gut funktioniert hat, machen wir das auch bei allen anderen Rohstoffen und Zutaten und gehen noch einen Schritt weiter: alle unsere Zutaten sind garantiert ohne Gentechnik.“ (www.joya.info)

FAZIT: Gentechnikfrei, ohne Aromen, Soja aus Österreich. Die Grundvoraussetzungen sind schon mal perfekt. Auch der Geschmack ist wirklich gut: schokoladig und nicht zu süß. Der leicht nussige Soja-Geschmack ist da, stört aber nicht. Daher denke ich, ist dieser Schoko-Drink wahrscheinlich auch für Soja-Einsteiger geeignet.

Eine schokoladige Woche euch allen (:

Andere Sorten: alle Infos hier –> http://www.joya.info