Hotelreview: La pura – Women’s health resort

Ein Hotel nur für Frauen?
Macht das denn einen Unterschied?

IMG_6391

Ja, genau das habe ich mich gefragt, als meine liebe Freundin T. und ich eine Nacht im Hotel „La pura“ in Gars am Kamp gebucht haben. Dort sind männliche Gäste nämlich nicht erwünscht – eine reine Mädelspartie sozusagen. Wir hatten Glück, denn im März und April gab es die sogenannten Freundinnen-Tage und die zweite Freundin zahlte nur die Hälfte – was sich bei einem stolzen Preis von 173€ pro Nacht schon auszahlt. Also, wie hats uns gefallen – und… wie fühlt es sich an, so ein Urlaub ganz ohne Männer?

Weiterlesen

Advertisements

L-Tagebuch #1: Wie man laktosefrei Weihnachten übersteht

Hallo ihr Lieben,

mein Vorsatz fürs neue Blog-Jahr ist, ein bisschen mehr von mir selbst hier einzubringen. Darum habe ich diese Rubrik, das „L-Tagebuch“ gestartet, wo ich euch einen kleinen Einblick in mein laktosefreies Leben geben möchte.

26.12.14: „Wie man laktosefrei Weihnachten übersteht“ oder „Schmecken dir die Kekse nicht?“

weih 1 neu

Weiterlesen

Neue EU-Verordnung zur Kennzeichnung von Allergenen – Überblick

Seit gestern gilt nun die neue EU-Verordnung zur Kennzeichnung von Allergenen. Ich wollte euch hiermit einen kleinen Überblick geben, was das für uns Intolerante/Allergiker bedeutet und wie weit die Vor-/Nachteile für uns und andere reichen.

wko11Bild: Wirtschaftskammer/Fachverband Gastronomie

Weiterlesen

Review: Veganista Wien

Ja, ich weiß. Der Sommer ist schon fast wieder vorbei, genau wie der mediale Hype um den „Veganista“-Eissalon im 7. Bezirk in Wien, aber ich habe dennoch ein (spätes), aber ehrliches Review für euch: here we go! 

„Veganes Eis“. Das klingt bestimmt für einige erstmal ein bisschen befremdlich. Wenn man aber den süßen, kleinen Laden in der Neustiftgasse erstmal betritt und mit einem Lächeln empfangen wird, legen sich die Erwartungen und die Vorfreude auf eine oder zwei cremige Kugeln kommt auf.  Weiterlesen

Artikel: Erstes Allergikercafé in Wien!

Habe gerade diesen Artikel auf miss.at entdeckt: http://www.miss.at/home/lifestyle

„In der Wiedner Hauptstraße 35 im 4. Gemeindebezirk gibt es nun das erste „AllergikerCafe“ Wiens, in dem speziell zubereitete Mehlspeisen und Getränke serviert werden.“ (www.miss.at)

Freue mich, das Konzept bald zu testen und euch ein Feedback hier am Blog zu geben! 
Also bleibt dran & bis bald, 
Ann

Spar-Reihe Teil 3: Schoko-Müsli (glutenfrei)

Mein lieber Gast hat noch ein rein glutenfreies Produkt für euch getestet!
(mehr über meine Gastautorin hier!)
Have fun,
Ann


Produkt Nr.3.: Schoko-Müsli (nicht laktosefrei)

Das „Müsli“ schmeckt mir, vor allem mit Vanillejoghurt kombiniert, sehr gut. Das einzige Manko: Ich würde dieses Müsli eher als Cornflakes-Mischung bezeichnen, da bei einem Müsli für mich Flocken (Bsp. Buchweizenflocken) nicht fehlen dürfen. Es ist sehr schokoladig im Geschmack und es lässt sich damit schnell und unkompliziert ein leckeres Frühstück zaubern.
Bild
Mein Fazit: Für die Schokotiger unter uns das perfekte Frühstück!

Spar-Reihe – Teil 2: Mini-Grissini (glutenfrei)

Ein weiterer Gastbeitrag von meiner g-free-Autorin Lisi (ihre Vorstellung hier)!


Bild
Produkt Nr.2.: Mini Grissini mit Rosmarin (nicht laktosefrei)

Lange Zeit war ich auf der Suche nach glutenfreien Grissini (Anm.: ich weiß es gibt welche von Schär, jedoch sind diese nur schwierig zu bekommen – /Reformhaus). Spar bietet hier eine gute glutenfreie Grissini-Alternative an, die man unkompliziert im Supermarkt kaufen kann. Ein weiterer Pluspunkt: Sie bröseln kaum und sind von der Konsistenz her wie „normale“ Grissini. Vorsicht ist jedoch für diejenigen unter uns geboten, die den Geschmack von Rosmarin nicht mögen, da dieses Produkt sehr stark danach schmeckt.

Mein Fazit: Perfekt für einen Sommerabend mit Freunden und/oder einem schönen Gläschen Wein. 

Meet my first guest! :-) #glutenfree

Juhuuu, mein erster Gastbeitrag von der tollen Lisi :-)
Enjoy! 
-Ann


Dank unserer Lieblingsbloggerin Ann durfte ich als Teil ihres Spar-Produkttest Projekts mit ihr zusammen gluten- und laktosefreie Produkte testen.

Ich  möchte mich kurz vorstellen:

Ich heiße Lisi, bin 21 Jahre alt und habe vor einigen Jahren Zöliakie diagnostiziert bekommen. Da ich ein sehr neugieriger Mensch bin und Essen eine große Leidenschaft von mir ist, freue ich mich stets Neues auszuprobieren und vor allem die glutenfreie Produktpalette zu durchforsten. So kams also, dass meine liebe Freundin Ann mich gefragt hat ob ich bei ihrem neuesten Projekt mitmachen möchte. – Natürlich wollte ich das! Ich habe mich sehr darauf gefreut.

So liebe Leser und Leserinnen bemühe ich mich, euch in ein paar Gastbeiträgen einen Einblick in die Vor-und Nachteile einiger glutenfreier Spar Free-Produkte zu geben.

Produkt Nr.1.: Kakao-Kekse (Ann’s Meinung + Foto dazu hier)

Die Kekse sind im Geschmack richtig gut. Sie schmecken schön satt nach Kakao und nicht zu süß. Die Konsistenz ist angenehm knackig, zwar etwas bröselig aber im Vergleich zu anderen gf. Keksen zerfallen sie nicht sofort.

Mein Fazit: Für den süßen Hunger zwischendurch perfekt! Schmeckt sicher auch Kindern gut und die Packung ist groß genug um sie mit anderen zu teilen. 


Anm. Ann: Ich glaube wir sind uns einig :-) Alles in allem ein gutes Produkt! Danke Lisi!

 

Review: Kuh ist nicht gleich Kuh… SPAR vs. MERKUR

Hallo meine Lieben, 

ihr habt es wahrscheinlich schon erraten: heute geht es um Milch. Vor kurzem habe ich die neue laktosefreie Vollmilch von ja!natürlich bei Merkur entdeckt und daher habe ich gleich beschlossen, sie zu testen. Aber nicht nur das, sie soll auch noch in einem kleinen ‚Battle‘ gegen die Spar!free from-Milch antreten. 
Hier erstmal die Fotos: 

Bild

Bild

 

Testfazit: also mal ehrlich: Milch ist Milch. Von der Konsistenz unterscheiden sich beide Produkte überhaupt nicht. Wenn man aber einen direkten Geschmackstest macht (der natürlich völlig subjektiv ist) fällt auf, dass die Spar-Milch etwas süßlicher ist und die Milch von ja!natürlich ein bisschen „voller“ schmeckt. Dennoch kann ich geschmacklich keinen eindeutigen Favoriten ausmachen. Beide sind sehr gute Produkte, die Milch optimal ersetzen, ohne den Geschmack der Milch an sich sehr zu verändern. Wann immer ich die Möglichkeit habe, werde ich dennoch die ja!natürlich-Milch kaufen, da sie nicht nur laktosefrei, sondern auch noch in Bio-Qualität ist. 
Aaaand therefore the winner is: ja!natürlich! 

Review: Naturjoghurt? Ja, natürlich!

Bild

Zuletzt entdeckt bei Merkur: das 1% Naturjoghurt von ja!natürlich. 

Facts:

  • laktosefrei
  • garantiert biologisch
  • garantiert gentechnikfrei
  • 1% Fett
  • Produkt aus Österreich

Testfazit: säuerlich-frisch; nicht unbedingt cremig, sondern eher flüssig, daher meiner Meinung nach gut für Smoothies etc. geeignet; habe es zu Müsli getestet, auch das funktioniert!
Tipp: Mit einem kleinen Löffel hausgemachter Marmelade ist es ein Traum :-) 
Natürlich ist Naturjoghurt Geschmackssache, der eine schwört darauf, der andere mag es gar nicht. Dennoch finde ich, dieses Produkt ist eines der besser-schmeckenden unter den laktosefreien Naturjoghurts. 
Weiterempfehlung: 

Mehr Infos: www.janatuerlich.at

Review: MinusL Milchpudding Schoko

Schön langsam könnte man meinen, ich bin wirklich ein kleiner Schoko-Freak (-; aber eigentlich bin ich ja eher der Vanille-Typ.
Trotzdem habe ich mir gestern diese kleinen Schokopuddings von MinusL bei Merkur geschnappt, einfach so als Snack zwischendurch.

Bild

Bild: https://static.allyouneed.com/productpictures/b3/large/21366/12065/1/Minus-L-Milchpudding-Schoko-4-x-125-g.jpg

Fazit: Schmeckt, wie man sich einen richtigen Schokopudding vorstellt; erinnert leicht an die dunkle Hälfte von den Monte-Puddings; schokoladig, fein; für alle Schokohasen unter euch ein Muss (-;

News: Aktuell hat MinusL auch ein neues Produkt, einen „lockeren Sahnepudding“ in Schoko und Vanille, angekündigt, auf das ich schon sehr gespannt bin! Sobald es bei uns erhältlich ist, findet ihr den Testbericht wie immer hier.

Weitere Infos zu den Produkten von MinusL: http://www.minusl.de/

Review: Italian Choco Dessert [L-free & G-Free]

BildHeute habe ich etwas ganz Besonderes für euch: das Italian Choco Dessert „Free From“ von Premium. Ich habe es gestern bei Merkur entdeckt und mir ist sofort das Wasser im Mund zusammen gelaufen, bei dem Gedanken an luftiges, dunkles Mousse. Das Produkt ist laktosefrei, glutenfrei und ohne Weizen und findet sich im laktosefreien Joghurtregal. In einer Packung befinden sich 2 große Becher mit dunkler Mousse und Kakao obendrauf:

BildFazit: Cremig, flaumig, als würde man ein Schoko-Wölkchen essen (-; Natürlich ist das Mousse recht süß, aber das darf ein Dessert ja auch sein; trotzdem schmeckt man schön den Kakao und die dunkle Schokolade; tolles Produkt – wirklich gelungen! Kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen!

Für mehr Infos zu Premium und deren Desserts: http://www.premium.it/

Review: Eisgreissler Wien

(English version below)

Viele kennen ihn, alle wollen ihn, jeder liebt ihn!
Den Eisgreissler in der Rotenturmstraße in 1010 Wien.

Hier ein kleines Review zu dem Lieblings-Take-away-Eisladen vieler Veganer, Wiener und Touristen:

Eigentlich ist er winzig. Der Laden in der Rotenturmstraße bietet gerade einmal Platz für die große Eistheke und die 2 oder 3 Eisverkäuferinnen, die hier im Minutentakt die Waffeln füllen. Jetzt, im Frühling, ist die Schlange mit circa 5 Leuten nicht besonders lang, im Hochsommer steht man hier nämlich gerne bis um die nächste Straßenecke. Und trotzdem: man wartet, denn man weiß, was die Belohnung ist. Eine cremige, feine Kugel in Mandel oder Zotter-Schokolade, dazu eine fruchtige, natürlich schmeckende in Himbeer oder Mango, und das Ganze in einer knusprigen Waffel, die man zum Schluss noch gern verzehrt.

Facts, die dem Eis noch eine ganz besondere Note geben:
– frei von künstlichen Zusatzstoffen (Farbstoffen, Aromen, Konservierungsstoffen,Geschmacksverstärkern)
– mit Bio-Milch von eigenen Kühen, Bio-Obers und -Joghurt aus eigener Herstellung
– Bio-Familien-Betrieb, Sorten aus eigener Manufaktur
– vegane Sorten mit JOYA-Sojamilch aus Österreich (!!!)
– frisches Obst und Gemüse (aus eigenem Garten oder regionaler Bio-Produktion)
– erntefrische Kräuter
– echte Nüsse
– Früchte und Gewürze aus aller Welt
– bis auf 2 Sorten ohne Ei gemacht

Hier die aktuellen Sorten (26.03.2014):

BildBild

Weitere Sorten: (zu finden auf der Homepage, siehe Ende des Beitrags)

  • Pistazie (v)
  • Erdnuss-Schoko
„18 wechselnde Eissorten stehen zur Auswahl: neben Kreationen aus Bio-Milch (von unseren 35 glücklichen Kühen, die in der Buckligen Welt unweit von Wien auf saftigen Wiesen grasen), Eis aus Bio-Joghurt und Bio-Obers gibt es auch rein veganes Eis aus frischem Obst oder mit Soja gemacht.“ (www.eis-greissler.at)

Und auch bei der Waffel hat man die Wahl: ‚Stanizel‘ unterschiedlicher Größe, sowie Pappbecher stehen zur Auswahl. Außerdem kann man das leckere Eis auch in großen Styroporboxen mitnehmen (ideal für einen sonnigen Nachmittag im Park oder wann immer zwischendurch (: )

Öffnungszeiten Wien: 11:00 bis 22:00, also sobald nun die lauen Frühjahrsabende starten, kann man das nächtliche Wien auch bei Graumohn-Himbeer oder Mandel-Marille genießen.

Einziger kleiner Nachteil: Eisgreissler ist ein Take-Away, es gibt also keine Tische, oder große Eisbecher, aber von denen bekommt man genug in derselben Straße (aber in der Massenabfertigung dieser Betriebe hat Freundlichkeit leider oft keinen Platz…)

News: Ein zweiter Laden in Wien wurde diese Woche auf der Mariahilferstraße 33 eröffnet!
Mittlerweile dürfen sich aber auch die Eisfreunde in der Steiermark freuen, denn es gibt einen Eisgreisslershop in Graz (Sporgasse 10). Außerdem ist es in Wien nun möglich, die leckeren Eiskreationen über den Lieferdienst „Heimschmecker“ nachhause zu bestellen (ab 20€ Bestellwert, also am besten als Dessert einplanen (; –> http://www.heimschmecker.at)  und sie sind in vielen österreichischen Spitzenlokalen auf der Dessertkarte zu finden.

Weitere Infos: http://www.eis-greissler.at

 

English version:

Many know it, everybody wants it, anybody loves it!
The Eisgreissler in the Rotenturmstraße in 1010 Vienna.

In the following I give a short review of the favourite take-away-icecream-parlour of many vegans, viennese people and tourists.

Actually it’s tiny. The shop in the Rotenturmstraße merely offers space for the big ice-counter and the 2 or 3 saleswomen, who fill up the cones here all day long. Now, in spring, the queue is with 5 people not too long, but at hot summerdays it even goes up the whole street. And nevertheless: you wait, because you know what’s the reward. A creamy, smooth scoop of almond or chocolate, next to a fruity, natural tasting one of mango or strawberry, and all that in a crispy cone you really enjoy afterwards.

Facts, that give this ice-cream a special extra:
– free from artificial additives (flavours, colours, flavour enhancers, preservatives)
– made with bio-milk from own cows, bio-yoghurt and -cream from own production
– bio-family-business, ice-cream-varieties from own manufacturing
– vegan ice-cream made with JOYA-soymilk from Austria (!)
– fresh fruits and vegetables (from own garden or regional production)
– fresh herbs
– real nuts
– fruits and spices from all over the world
– all sorts (except 2) made without egg

Sorts they have at the moment: (26.03.14)

  • Apricot (vegan)
  • Strawberry (v)
  • Raspberry (v)
  • Apple-Mint (v)
  • Currant (v)
  • Curd-Cream
  • Goatscheese
  • Pumpkin-seed Oil
  • Vanilla
  • „Zotter“ chocolate
  • Hazelnut
  • Butterbiscuit
  • Caramel from the alps
  • Grey poppy seeds
  • „Buckelberger“
  • Almond (v)
  • Dark chocolate
„18 changing sorts are up for choice: next to creations from bio-milk (from our 35 happy cows, grasing at green grass in the Buckligen Welt, near Vienna), ice-cream from bio-yoghurt or -cream, there is also fully vegan ice-cream made with fresh fruit or soy.“ (www.eis-greissler.at)

And you also get to choose when it comes to the cone: „Stanizel“ in different sizes or paper cups are avaliable. Moreover there is a possibility to take the ice-cream with you in big styrofoam-boxes (perfect for a nice day in the park or at any other occasion (: )

Opening hours in Vienna: 11am to 10pm, so when the warm springnights are coming, you can enjoy Vienna at nighttime with a cone of raspberry-poppyseeds or chocolate-almond.

Only small disadvantage: Eisgreissler is just a take-away. You can’t take a seat or have a big sundae, but that is possible at some other parlours in mass-production in the same street (…lack of friendliness included)

News: A second „Eisgreissler“ in Vienna has been opened this week at Mariahilferstraße 33!
But in the meantime ice-cream-lovers in Steiermark are also able to enjoy the delicious creations! There is a Eisgreissler-store in Graz (Sporgasse 10).
Moreover it is possible in Vienna to order the Eisgreissler-ice to your home via http://www.heimschmecker.at (starting from 20€ total order, so it is good to plan it as a dessert to the many nice dishes they deliver). In addition, the ice-cream can also be found on the menu of many top-restaurants in Austria! (:

More information: http://www.eis-greissler.at